Jusos erfreut über Berliner Willy-Brandt-Flughafen

Veröffentlicht am 11.12.2009 in Umwelt & Verkehr

Der neue Internationale Airport, welcher derzeit auf dem Gelände des bisherigen Flughafens Berlin-Schönefeld entsteht und bislang unter der eher technisch anmutenden Bezeichnung BBI (Berlin-Brandenburg International) bekannt war, wird nach dem ehemaligen Bundeskanzler und SPD-Vorsitzenden Willy Brandt benannt. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat heute am frühen Nachmittag bekannt gegeben. "Wir freuen uns sehr über diese Entscheidung. Willy Brandt hat als Regierender Bürgermeister den Bewohnern West-Berlins während des Mauerbaus Mut und ein Gefühl von Sicherheit gegeben und später als Bundeskanzler durch seine Entspannungspolitik gegenüber dem Ostblock maßgeblich den Fall der Mauer mit vorbereitet. Über diese Entscheidung darf sich ganz Deutschland ungeteilt freuen", so Juso-Chef Benjamin Meister in einer ersten Reaktion.

 

Mindestlohn

Counter

Besucher:112940
Heute:13
Online:1

Bayern-Vorwärts